Minister: Religionsfreiheit in Malaysia gilt nicht für Atheisten

Kuala Lumpur (KNA) Malaysias Verfassung verbietet Atheismus.

Das erklärte der stellvertretende Islam-Minister Asyraf Wajdi Dusuki am Donnerstag vor dem Parlament, wie das Nachrichtenportal „Free Malaysia Today“ berichtet. „Im malaysischen Kontext bedeutet Religionsfreiheit nicht Freiheit von jeglicher Religion“, wird der Minister zitiert. Die Regierung hatte im Sommer den in den Sozialen Medien immer sichtbarer werdenden atheistischen Gruppen in Malaysia den Kampf angesagt. Besonders im Visier sind Aktivitäten der internationalen Organisation „Atheist Republic“ in Malaysia.

Die Islambehörde als auch das Kommunikationsministerium leiteten im August Ermittlungen gegen Muslime mit Verbindungen zu „Atheist Republic“ ein. Der Islam ist die offizielle Religion Malaysias; ihr gehören rund 61 Prozent der 31 Millionen Malaysier an. Die ethnischen Malaien sind laut Verfassung von Geburt an Muslime und dürfen den Islam nicht verlassen. Der Islam ist im Kampf um die Macht von der durch Korruptionsskandale angeschlagenen Regierungspartei UMNO zu einer politischen Waffe gemacht worden. In der UMNO können nur Malaien Mitglied sein.

(KNA – rllmn-89-00023)