CIBEDO Aktuelles

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen über CIBEDO.

Steinmeier ruft zu mehr Dialog zwischen Christen und Muslimen auf

Berlin (KNA) Zu mehr Begegnung und Dialog hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Christen und Muslime aufgefordert.
Weiterlesen →

Kardinal Marx und Bundespräsident Steinmeier würdigen 40 Jahre CIBEDO

(DBK.de) Interreligiöser Dialog ist Friedensarbeit.
Weiterlesen →

Würdigung des 80. Geburtstags von Prof. P. Dr. Christian Troll SJ

Mit dem Vortrag über das Verhältnis zwischen Staat und Religion wurde prominent und öffentlich die Frage nach den Voraussetzungen und Rahmenbedingungen gelingender religiöser Vielfalt aufgegriffen.
Weiterlesen →

Deutsche Bischofskonferenz übermittelt Aleviten Segenswünsche

Die Deutsche Bischofskonferenz übermittelt den Aleviten in Deutschland Segenswünsche zum Muharrem-Fasten und zum Aşure-Fest 2018.
Weiterlesen →

Zum Tod von Kardinal Tauran, Präsident des Päpstlichen Rats für den Interreligiösen Dialog

CIBEDO trauert um Jean-Louis Kardinal Tauran, seit 2007 Präsident des Päpstlichen Rats für den Interreligiösen Dialog.
Weiterlesen →

Bischof Bätzing beglückwünscht Muslime zum Ende des Ramadan

Mit einem Grußwort hat der Bischof von Limburg und Vorsitzende der Unterkommission für den Interreligiösen Dialog, Georg Bätzing, die Muslime zum Ende des Monats Ramadan und zum Fest des Fastenbrechens „Id al-Fitr“ beglückwünscht.
Weiterlesen →

Botschaften anlässlich des Fastenmonats Ramadan und dem Fest Īd al-Fitr

Auf unserer Internetseite finden Sie die Botschaft des Präsidenten des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, Jean-Louis Kardinal Tauran, die er anlässlich des Fastenmonats Ramadan und dem Fest Īd al-Fitr an alle islamischen Gemeinschaften der Welt gerichtet hat.
Weiterlesen →

Vatikan-Glückwünsche zum Ramadan: Religion als Quelle des Friedens

Der Vatikan wünscht dem Weltislam zum Fastenmonat Ramadan alles Gute.
Weiterlesen →

Grußbotschaft zum muslimischen Fastenmonat Ramadan 2018

„Es darf keinen Ort geben, an dem die menschliche Würde nicht respektiert wird“
Weiterlesen →