Dokumente

Die Katholische Kirche hat ihr Verständnis des interreligiösen Dialogs in einer Vielzahl von Dokumenten festgehalten. Diese sind für die Arbeit im interreligiösen Dialog von besonderer Wichtigkeit. Außer den Texten des Zweiten Vatikanischen Konzils, unter denen insbesondere die Erklärung ‚Nostra Aetate‘ über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen zu nennen ist, gibt es vielfältige Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls, Dokumente oder Arbeitshilfen. Neben einer Übersicht der offiziellen Dokumente der katholischen Kirche zum Dialog mit dem Islam stellen wir Ihnen hier insbesondere die Publikationen der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) zum interreligiösen Dialog zur Verfügung:

Zweites Vatikanisches Konzil:


Nostra Aetate ist die Erklärung der Kirche über das Verhältnis zu den nichtchristlichen Religionen. Für den christlich-islamischen Dialog von besonderer Bedeutung sind die Abschnitte 2 und 3.

In NA 2 wird zunächst über die Religionen im Allgemeinen gesprochen und festgehalten, dass der interreligiöse Dialog mit „Klugheit und Liebe“ geführt werden soll, eben jenem Ausdruck, der im Logo von CIBEDO benutzt wird. Es ist in Nostra Aetate die Rede davon, dass andere Religionen „doch nicht selten einen Strahl jener Wahrheit erkennen lassen, die alle Menschen erleuchtet“. Die Kirche meint also, dass Gott auch in anderen Religionen erkennbar sein kann.

NA 3 beschäftigt sich mit dem Verhältnis der Kirche zu den Muslimen. Zum einen werden gemeinsame und verwandte Punkte benannt, wie der Glaube an einen Gott, wobei zugleich entscheidende Unterschiede, wie etwa die Rolle Christi, nicht benannt werden. Zum anderen eröffnet das Konzil in NA 3 die Möglichkeit der Zusammenarbeit beider Religionen und fordert dazu auf, vergangene Streitigkeiten ruhen zu lassen.

Das komplette Dokument können Sie auf den Seiten des Vatikans unter folgendem Link lesen:

Nostra Aetate

Lumen gentium ist die dogmatische Konstitution über die Kirche. Für den interreligiösen Dialog ist hierbei LG 16 von besonderer Bedeutung, da in diesem Abschnitt darauf verwiesen wird, dass die Heilsabsicht Gottes alle Menschen – und somit auch die Muslime – umfasst. somit kann auch in anderen Religionen das Heil Gottes erlangt werden. Die Kirche wendet sich hier radikal vom Ausspruch „extra ecclesiam nulla salus“ (außer der Kirche kein Heil) ab, welcher bis dahin galt. Trotzdem ist und bleibt die Kirche der Ort, an dem das Heil Gottes am besten erfahrbar ist.

Das komplette Dokument können Sie auf den Seiten des Vatikans unter folgendem Link lesen:

Lumen Gentium

Ebenfalls von großer Bedeutung für den Dialog ist die Erklärung Dignitatis Humanae zur Religionsfreiheit. In dieser Erklärung bekennt sich die Kirche zum Recht der Person und der Gemeinschaft auf gesellschaftliche und bürgerliche Freiheit in religiösen Belangen.

Das komplette Dokument können Sie auf den Seiten des Vatikans unter folgendem Link lesen:

Dignitatis Humanae

Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls zum Interreligiösen Dialog


Auch in der Veröffentlichungsreihe „Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls“ finden sich verschiedene Dokumente mit entscheidender Bedeutung für den interreligiösen Dialog. Diese können Sie hier als pdf lesen:

Ecclesia in medio oriente

Dialog und Verkündigung

Dialogue in Truth and Charity

Teilübersetzung Dialog in Wahrheit und Liebe

Evangelii Gaudium

Bei Evangelii Gaudium sind insbesondere die Paragraphen 250-254 von Bedeutung.

Wichtige Auszüge zum Dialog aus anderen Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls


Thematischer Auszug zum christl.-isl. Dialog aus dem ökumenischen Segen Istanbul, 30. November 2014

Auszug aus dem Brief des Heiligen Vaters an die Christen im Nahen Osten Vatikan, 21. Dezember 2014

Arbeitshilfen der DBK


Auch seitens der DBK gibt es eine Reihe von Publikationen den christlich-islamischen Dialg betreffend. Anbei finden Sie zunächst die Arbeitshilfen, gefolgt von weiteren Veröffentlichungen der DBK. Die PDFs sind sortiert nach aufsteigender Nummerierung:

136 Das Christentum und die Religionen

170 Leitlinien für das Gebet bei Treffen von Christen Juden und Muslimen

172 Christen und Muslime in Deutschland

175 Umnutzung von Kirchen

179 Nigeria

236 Christus aus Liebe verkündigen

251 Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen – Pakistan

260 Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen – Ägypten

290 Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen – Arabische Halbinsel

291 „Gewaltlosigkeit – Stil einer Politik für den Frieden“ Welttag des Friedens 2017

Weitere Veröffentlichungen der DBK


DBK Der Vorsitzende 23 Das Christentum – eine Religion unter anderen

DBK Die deutschen Bischöfe 88 Moscheebau in Deutschland

DBK Stimmen der Weltkirche 38 Christen und Muslime – Partner im Dialog

Übersichtswerk „Die offiziellen Dokumente der katholischen Kirche zum Dialog mit dem Islam“ herausgegeben von CIBEDO e.V.


Sehen Sie hier die offiziellen Dokumente der katholischen Kirche zum Dialog mit dem Islam im Inhaltsverzeichnis und lesen Sie das Geleitwort des Buches von Karl Kardinal Lehmann sowie die Einleitung von P. Christian W. Troll SJ:

Inhalt und Vorwort – Die offiziellen Dokumente der katholischen Kirche zum Dialog mit dem Islam

Dokumente, Materialien und Ansprechpartner der EKD



Das Kirchenamt der EKD bietet Ihnen auf den folgenden Seiten Informationen und Materialien über den Islam und zur christlich-muslimischen Zusammenarbeit an. Neben verschiedenen Arbeitsbereichen finden Sie unter dem angegebenen Link auch Handreichungen und Orientierungen der EKD, sowie die Adressen der evangelischen Ansprechpartner zum Thema Islam.

www.ekd.de/international/islam/index.html

Handreichungen und Materialien


Die folgende Übersicht über Institutionen, Handreichungen und Materialien zum interreligiösen Dialog ist dem Handbuch Christlich-Islamischer Dialog, herausgegeben von Volker Meissner, Martin Affolderbach, Hamideh Mohagheghi und Andreas Renz, entnommen und auf dem aktualisierten Stand von April 2016:

Serviceteil des Handbuchs Christlich-Islamischer Dialog

Gerne stehen Ihnen die Referenten von CIBEDO darüber hinaus bei weiteren Fragen auch persönlich zur Verfügung!

In unserer Bibliothek stellen wir Ihnen zusätzlich neben einem reichaltigen Fundus an Literatur zu den einzelnen Dokumenten durch unsere Dokumentation zugleich eine umfangreiche Sammlung von Artikeln aus der Tages- und Wochenpresse, diese betreffend, zur Verfügung.