Kirche für alle Religionen auf bayerischem Truppenübungsplatz

Grafenwöhr/Weiden (KNA) Auf dem US-Truppenübungsplatz Grafenwöhr in der Oberpfalz ist eine Kirche errichtet worden, die von Anhängern aller Religionen genutzt werden soll. Wie die Zeitung „Der Neue Tag“ (Freitag) in Weiden berichtet, wurde nach den Worten des Architekten im Innenraum daher „auf religiöse Symbole gänzlich verzichtet“. Zu den wenigen Ausnahmen zähle das Kreuz im Altarraum, das sich hinter eine Holzwand schieben lasse. Der erste Gottesdienst werde am 6. März gefeiert. Dem Bericht zufolge bietet die „Netzaberg-Chapel“ mit ihrem 33 Meter hohen Turm Platz für 600 Menschen. Der vor knapp drei Jahren begonnene 2.400-Quadratmeter-Betonbau, der auch Seminarräume, Büros, eine Bibliothek, Küche und Toiletten umfasst, kostete den Angaben zufolge 18 Millionen US-Dollar (16,75 Millionen Euro). Der nahezu schmucklose Innenraum wird von Rundbögen und der Farbe Weiß dominiert. Genutzt werden soll er künftig von allen Glaubensgemeinschaften, die im US-Militär vertreten sind. Die Planungen gehen nach Darstellung des Blattes bereits auf das Jahr 2002 zurück. Entworfen wurde der Komplex von Brückner & Brückner Architekten Tirschenreuth/Würzburg.

(KNA – rkmkn-89-00032)